Reinhold Hiller: Schleswig-Holstein fährt gut mit der Regierung Schröder

„Schleswig-Holstein fährt gut mit der Regierung Schröder. Denn zur Halbzeit der Legislaturperiode sinkt die Arbeitslosigkeit, die Wirtschaft läuft, die Staatsverschuldung wird abgebaut. Und die letzte Stufe der Steuerreform bringt 2001 die größte Entlastung, die es jemals in der Bundesrepublik gegeben hat. Davon profitieren auch die Menschen in Schleswig-Holstein.“ Das erklärte der Sprecher der schleswig-holsteinischen SPD-Bundestagsabgeordneten, Reinhold Hiller, zu den heutigen Ausführungen der CDU-Politiker Austermann und Wadephul zum Bundeshaushalt 2001. Schleswig-Holstein profitiere von den Investitionsprogrammen für die Verkehrsinfrastruktur, die Elektrifizierung Hamburg-Lübeck rücke näher, die Verlegung der B 207 sei nun endlich gesichert. „Das sind lauter gute Nachrichten aus Berlin für unser Land. Die Schuldenmacher von gestern suchen dagegen kleinlich das Haar in der Suppe einer erfolgreichen Bundesregierung. Dass Heide Simonis mit Erfolg die Interessen Schleswig-Holsteins vertritt, und zwar nicht nur im Bundesrat, sondern auch auf europäischer Ebene, ist überall unbestritten“, so Hiller.