AsJ lädt ein zu „Kieler Disput“

Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit

Keine Freiheit für die Feinde der FreiheitIm Namen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen Schleswig-Holstein möchten wir Sie auf die 2. Veranstaltung im Rahmen des „Kieler Disputs„ hinweisen.
Nachdem bei der Auftaktveranstaltung im Oktober 2000 um die Zukunft der Wehrpflicht gestritten wurde, lautet das Thema des 2. Kieler Disputs „Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit – Sollen extremistische Organisationen verboten werden?„.
Bei der Diskussion, die in der Form eines „klassisch-juristischen„ Streitgesprächs geführt wird, soll es vor dem Hintergrund des beim Bundesverfassungsgericht anhängigen Verfahrens gegen die NPD nicht nur um die Sinnhaftigkeit entsprechender Verbotsanträge gehen, sondern auch darum, welche anderen Instrumente Staat und Gesellschaft haben, um sich gegen demokratiefeindliche Bestrebungen zur Wehr zu setzen.
Wie gehabt, wird auch der 2. Kieler Disput in maritimem Ambiente im Schiffsrestaurant Käpt’n Hook (an der Blücherbrücke) stattfinden. Beginn ist am 31. Januar 2001 um 19.30 Uhr. Als Disputanten konnten
Dr. Cornelie Sonntag-Wolgast MdB (SPD)
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister des Innern
und
Wolfgang Kubicki MdL (F.D.P.)
Fraktionsvorsitzender im Schleswig-Holsteinischen Landtag
gewonnen werden.
Bevor das Publikum nach den Schlusspladoyers (vss. gegen 21.30 Uhr) sein Urteil fällt, wird eine lebhafte Diskussion erwartet, bei der auch die Gäste Gelegenheit haben werden, das Wort zu ergreifen.
Die ASJ würde sich freuen, wenn wir auch Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen könnten.
Raju Sharma
stv. Landesvorsitzender