Franz Thönnes: Kohl ausladen!

Auftritt von Kohl in Flensburg vergiftet Wahlkampf in Schleswig-Holstein

Auftritt von Kohl in Flensburg vergiftet Wahlkampf in Schleswig-HolsteinDer schleswig-holsteinische SPD-Landesvorsitzende Franz Thönnes hat die CDU aufge-fordert, den für den 9. September in der Flensburger Innenstadt geplanten Wahlkampf-Auftritt von Ex-Kanzler Helmut Kohl abzusagen. Nach Auffassung von Thönnes hat sich Kohl durch seine Äußerung, Bundestagspräsident Thierse sei „der schlimmste Präsident seit Hermann Göring“ schwer im Ton vergriffen und habe demokratischen Anstand vermis-sen lassen. Kohl habe die Rolle des „elder statesman“ verfehlt und werde immer mehr zu einer peinlichen innenpolitischen Belastung.
„Bisher ist der Wahlkampf in Schleswig-Holstein in der Sache hart und im Umgang fair ver-laufen. Mit Kohl aber wird der Wahlkampf vergiftet.“

Thönnes forderte den CDU-Landesvorsitzenden Peter Harry Carstensen auf, „Klarheit zu schaffen, ein Machtwort zu sprechen und Kohl aus dem Wahlkampf in Schleswig-Holstein heraus zu halten.“