Infame Verknüpfung

Zu den Äußerungen von CDU-Landtagsabgeordneten im Zusammenhang mit dem Kieler Untersuchungsausschuss erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:

Zu den Äußerungen von CDU-Landtagsabgeordneten im Zusammenhang mit dem Kieler Untersuchungsausschuss erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:Zu den Äußerungen von CDU-Landtagsabgeordneten im Zusammenhang mit dem Kieler Untersuchungsausschuss erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:

„Die Äußerungen von sog. CDU-Aufklärern, sie wollten sich gar nicht vorstellen, dass Ministerpräsidentin Heide Simonis etwas mit den Einbrüchen und Todesfällen im Umfeld des Kieler Untersuchungsausschusses zu tun haben könnte, ist eine infame Verknüpfung. Die CDU begibt sich damit jetzt auf niedrigstes Niveau. Ich fordere den Landesvorsitzenden der CDU auf, sofort dafür zu sorgen, dass aus seiner Landtagsfraktion derartige groteske Unterstellungen gegen die Ministerpräsidentin und die SPD unterbleiben.
Der Vorsitzende der CDU wird jetzt daran gemessen, ob er in der Lage ist Anstand und Rechtsstaatlichkeit in seiner Fraktion zu gewährleisten. „