Nord-SPD gegen Aufweichungen beim Kündigungsschutz

Gegen eine Verschlechterung des Kündigungsschutzes in Kleinbetrieben spricht sich SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes aus.

Gegen eine Verschlechterung des Kündigungsschutzes in Kleinbetrieben spricht sich SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes aus.Gegen eine Verschlechterung des Kündigungsschutzes in Kleinbetrieben spricht sich SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes aus. Der geltende Kündigungsschutz dürfe nicht aufgeweicht werden.
Thönnes: „Mit der Umsetzung des Hartz-Konzeptes, der Erleichterung der Leiharbeit und den neuen Möglichkeiten der befristeten Beschäftigung älterer Arbeitnehmer haben wir eine erhebliche Flexibilisierung in den Arbeitsmarkt hineingebracht.“
Nun sind die Arbeitgeber am Zug. Es liegt jetzt an ihnen die damit verbundenen neuen Chancen zu nutzen und nachzuweisen, dass ihre diesbezüglichen Forderungen eine reale beschäftigungspolitische Grundlage hatten.