Jusos selbstbewusst: Soziale Gerechtigkeit nur mit uns und der SPD!

Nach dem Abschluss der schleswig-holsteinischen Landeskonferenz der "JungsozialistInnen in der SPD" (Jusos) am 09.03.2003 erklärt die einstimmig wiedergewählte Juso-Landesvorsitzende Anke Nöbel:

Nach dem Abschluss der schleswig-holsteinischen Landeskonferenz der „JungsozialistInnen in der SPD“ (Jusos) am 09.03.2003 erklärt die einstimmig wiedergewählte Juso-Landesvorsitzende Anke Nöbel:Nach dem Abschluss der schleswig-holsteinischen Landeskonferenz der „JungsozialistInnen in der SPD“ (Jusos) am 09.03.2003 erklärt die einstimmig wiedergewählte Juso-Landesvorsitzende Anke Nöbel:

„Nach den herben Verlusten für die SPD bei den Kommunalwahlen am 02. März, aufgrund derer auch viele junge Kandidatinnen und Kandidaten der SPD nicht in die kommunalen Vertretungen gewählt worden sind, richtet sich die ganze Kraft der Jusos zunächst auf den Sieg der Stichwahlen in Kiel und Pinneberg. Wir werden den Kieler Oberbürgermeisterkandidaten Jürgen Fenske und die Pinneberger Landratskandidatin Brigitte Fronzek mit allen Kräften unterstützen – nur sie sind Garanten für eine sozial gerechte Politik vor Ort.

Die Hauptursache für die Wahlniederlagen der jüngeren Zeit ist eine fehlende erkennbare Orientierung in der Politik der SPD. Wir müssen den Menschen in diesem Land deutlich sagen, was heute sozial gerecht ist und was der Sozialstaat künftig leisten muss. Dazu gehört die Gewährleistung gleicher Bildungschancen. Dazu brauchen wir eine verpflichtende Sprachförderung im Vorschulbereich bei erkennbaren Defiziten von deutschen und nichtdeutschen Kindern, mehr Ganztagsschulen und Ganztagsbetreuungsangebote an Schulen und Kindertagesstätten. Auch die Rahmenbedingungen müssen stimmen: ein modernes öffentliches Dienstrecht mit Leistungsanreizen in der Vergütung der Lehrkräfte und eine Gemeindefinanzreform, die den kommunalen Schulträgern eine zügige Sanierung der Schulgebäude ermöglicht.

Zu stellvertretenden Landesvorsitzenden wurden gewählt: Cindy Chlechowiecz (Lübeck), Timo Dittrich (Kiel), Nadja Korinth (Steinburg), Daniela Löhr (Kiel), Jörg Ludolph (Rendsburg-Eckernförde) und Tim Papenfuß (Nordfriesland).“