Brigitte Fronzek und Anna Schlosser-Keichel kandidieren für SPD-Landesvorstand

Zu den Kandidaturen von Brigitte Fronzek und Anna Schlosser-Keichel erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:

Zu den Kandidaturen von Brigitte Fronzek und Anna Schlosser-Keichel erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:Zu den Kandidaturen von Brigitte Fronzek und Anna Schlosser-Keichel erklärt SPD-Landesvorsitzender Franz Thönnes:

„Ich freue mich, dass ich mit der Elmshorner Bürgermeisterin Brigitte Fronzek (50) und der Landtagsabgeordneten Anna Schlosser-Keichel (52) aus dem Kreis Schleswig-Flensburg zwei starke Frauen-Persönlichkeiten der schleswig-holsteinischen SPD für eine Kandidatur zum neuen SPD-Landesvorstand gewinnen konnte. Brigitte Fronzek soll als Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) neben dem Lübecker Bürgermeister Bernd Saxe das kommunalpolitische Gewicht im neuen SPD-Landesvorstand verstärken. Sie hat dem Landesvorstand bereits in den Jahren 1993 bis 1995 angehört, verfügt über eine große Parteierfahrung und ist in der SPD Schleswig-Holstein breit verankert.
Anna Schlosser-Keichel ist seit 1998 Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF). Sie verfügt ebenso über Erfahrung in der Landespolitik wie auch aus ihrer früheren Tätigkeit als Kreistagsabgeordnete und Gemeindevertreterin.
Der neue Vorstand hat in den nächsten vier Jahren mit der notwendigen Neu-Profilierung der Landes-SPD, der Grundsatzdiskussion, der Erarbeitung eines Landtagswahlprogramms und des Landtagswahlkampfes sowie der weiteren finanziellen Konsolidierung der Partei eine Herkules-Aufgabe vor sich. Ich bin überzeugt, dass das von mir vorgestellte Team, jetzt verstärkt um zwei starke kompetente Frauen, diese Aufgabe meistern wird.“