Landtagswahlkampf eröffnet: Jusos gehen in die Offensive

Unter dem Slogan "Wir machen die Zukunft" starten die Jusos die Vorbereitung auf die Landtagswahl 2005.

Unter dem Slogan „Wir machen die Zukunft“ starten die Jusos die Vorbereitung auf die Landtagswahl 2005.“An den kommenden zwei Wochenenden werden wir Jusos in insgesamt 12 Städten Schleswig-Holsteins Aktionen rund um die Bildungspolitik durchführen. Ziel ist es, unsere Vorstellungen einer modernen und zukunftsorientierten Bildungspolitik mir einer breiten Öffentlichkeit zu diskutieren“, so Juso-Chefin Anke Nöbel, die auch Mitglied des SPD-Landesvorstandes ist.

Die Nord-Jusos hatten auf dem SPD-Parteitag im April bereits ein umfassendes Papier zur Bildungspolitik vorgelegt, dass ein bloßes „Weiter so!“ kategorisch ausschließt und auch Fehler der Vergangenheit klar benennt. Um aber eine breitere Debatte in der SPD zu organisieren, setzten die Jusos einen Sonderparteitag zur Bildungspolitik durch, der nun im März 2004 stattfindet.

„Dass Bildung, neben der Familienpolitik, das Zukunftsthema ist, ist kein Geheimnis. Nicht erst die Flut von für uns negativen Studien zeigt dies
deutlich“, so Nöbel weiter. „Und natürlich sind in der Vergangenheit Fehler gemacht worden. Da muss alles auf den Tisch und den Prüfstand, wenn wir eine zukunftsorientierte Politik für Schleswig-Holstein über 2005 hinaus machen wollen.“

ZUKUNFT BRAUCHT BILDUNG
Nach Ansicht der Jusos sind Bildung und Ausbildung die Themenfelder, die Zukunftschancen für junge Menschen eröffnen. Dabei setzen sie nicht auf die
in den Medien verbreiteten!!! und von der Wirtschaft forcierten Turbo-Ideologie – jeder soll alles in immer kürzerer Zeit können – sondern auf eine umfassende und nachhaltige Bildung junger Menschen. „Mit Bildung und Ausbildung schaffen wir unser Fundament für die Zukunft. Das machen wir
mit unserer Kampagne deutlich!“, so Nöbel.

WIR MACHEN DIE ZUKUNFT
Unter dem Slogan „Wir machen die Zukunft“ werden die Jusos am 27. September und am 4. Oktober in insgesamt 11 schleswig-holsteinischen mit Info-Ständen und Straßenaktionen auf die Bildungspolitik und die Bildungsmisere aufmerksam machen. Die Schwerpunkte des ersten Wochenendes liegen in Kiel und Elmshorn, wo durch ungewöhnliche Straßenaktionen Probleme der schleswig-holsteinischen Bildungslandschaft dargestellt werden.

BILDUNGSKONZEPT VORGESTELLT
Die schleswig-holsteinischen Jusos begleiten ihre Kampagne durch ein im März verabschiedetes Bildungskonzept, in dem sie ihre Vorschläge für eine neue Bildungsreform darlegen. „Die Bildungsreform in den 70er Jahren war damals
nahezu revolutionär“, so Nöbel, „dennoch hat sich einiges, was damals beschlossen und umgesetzt wurde als falsch herausgestellt. Daher müssen wir in der Bildungspolitik neue Wege beschreiten.“

Nach Abschluss der öffentlichen Kampagne werden die Jusos die Ergebnisse auswerten und in die Debatten zum Bildungsparteitag im März 2004 einbringen.

Städteliste für Juso-Kampagne Wir machen die Zukunft:
Lübeck
Bad Schwartau
Ahrensburg
Elmshorn
Heide
Neumünster
Kiel
Schleswig
Husum
Bredstedt
Westerland
Flensburg