Fortschritt und Gerechtigkeit

Vier Regionalkonferenzen am 27. Oktober 2003

Vier Regionalkonferenzen am 27. Oktober 2003„Es war gut, dass Partei und Abgeordnete sich der offenen Diskussion gestellt haben“, stellte SPD-Landesvorsitzender Claus Möller zum Abschluss der Regionalkonferenz in Kronshagen fest. Über 400 Interessierte waren zu den vier Veranstaltungen gekommen, die am 27. Oktober zeitgleich auch in Schleswig, Elmshorn und Bad Schwartau stattfanden. Die Notwendigkeit von Reformen wurde auch von Kritikern der Agenda 2010 nicht bestritten. Über das Ziel, das Sozialsystem langfristig zu sichern, bestand Einigkeit. Unzufrieden äußerten sich viele Teilnehmer über die soziale Unausgewogenheit der Gesundheitsreform und der Rentenpläne. Die Positionen der Landespartei zur Bürgerversicherung und zur Erbschaftssteuer fanden große Zustimmung. Positiv wurde auch der Vorschlag aufgenommen, das Sozialsystem stärker aus Steuermitteln zu finanzieren. Damit könnten die Lohnnebenkosten deutlich gesenkt werden. „Die SPD Schleswig-Holstein setzt sich dafür ein, dass der rote Faden der sozialen Gerechtigkeit wieder besser sichtbar wird“, so Claus Möller unter dem Beifall der 150 Besucher.