Willi Piecyk auf Platz 13 der SPD-Bundesliste zur Europawahl gewählt

Der Schleswig-Holsteinische Europaabgeordnete Willi Piecyk (55) wurde am 16.11.2003 auf der Europadelegiertenkonferenz der SPD in Bochum auf Platz 13 der SPD-Bundesliste zur Europawahl gewählt.


Damit steht Piecyk, der Schleswig-Holstein seit 1992 im Europäischen Parlament vertritt, wieder auf einem der vorderen Plätze der SPD-Bundesliste.
„Im Zentrum des kommenden Europawahlkampfes steht für uns die europäische Friedenspolitik und die soziale Gerechtigkeit“, erklärt Piecyk nach seiner Wahl in Bochum.
Der Irak-Krieg habe deutlich gemacht, dass sich die EU als Friedensmacht in der internationalen Staatengemeinschaft deutlich positionieren müsse. Die soziale Gestaltung Europas werde nach der Erweiterung im Mai 2004 die größte europapolitische Herausforderung.


Piecyk ist im Europa-Parlament anerkannter Experte für die Bereiche Verkehrspolitik, Hafenwirtschaft und Seesicherheit.