Siebter politischer Aschermittwoch in Marne

SPD-Landesvorsitzender Claus Möller und Willi Piecyk beim politischen Aschermittwoch der AfA (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen) und der SPD in Marne

SPD-Landesvorsitzender Claus Möller und Willi Piecyk beim politischen Aschermittwoch der AfA (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen) und der SPD in Marne

Zum siebten Mal hieß es zum traditionellen politischen Aschermittwoch der AfA und der SPD in Marne im Landkreis Dithmarschen „Marn hol fast“, 200 Gäste waren gekommen.


Zum Ende der Karnevalssaison traten bei Weißkraut statt Weißwurst dieses Jahr der SPD-Landesvorsitzende Claus Möller und – im Hinblick auf die Europawahlen am 13. Juni 2004 – Willi Piecyk, MdEP, als Ehrengäste in einer gespielten Karnevalsrede mit dem Titel „Wer wird Berater-Millionär“ zusammen auf.


Auf „Marne TV“ wurde die Politik landes-, bundes- und europaweit aufs Korn genommen. Dank guter Kenntnisse der aktuellen politischen Situation und der gut eingesetzten Joker schaffte es „Kandidat“ Claus Möller bis zur 500-Millionen-Euro-Frage. Darüber freute sich besonders „Gastgeber“ und Moderator Willi Piecyk, der manchmal wirklich nicht einfache Fragen stellte – über die Ölförderung in Dithmarschen, das Mautchaos mit der Firma „Toll Collect“ oder die Diäten der Europaabgeordneten.