Dezentrale und öffentlich-rechtliche Struktur erhalten

Zur Diskussion um eine Privatisierung der Sparkassen erklärte SPD-Landesvorsitzender Claus Möller:

Zur Diskussion um eine Privatisierung der Sparkassen erklärte SPD-Landesvorsitzender Claus Möller:

Die SPD hat in dieser Frage in ihrem in Lübeck beschlossenem Regierungsprogramm klar Position bezogen: Die Sparkassen sind wichtige Partner der mittelständischen Wirtschaft. Sie unterstützen in wirtschaftlicher, sozialer, regionalpolitischer und kultureller Hinsicht die Kommunen in Schleswig-Holstein. Die dezentrale und öffentlich-rechtliche Struktur entspricht dem Grundgedanken der Daseinsvorsorge und soll erhalten bleiben.


Es ist angesichts der grundsätzlichen Bedeutung der Frage einer Voll- oder Teilprivatisierung verständlich, wenn der Sparkassenverband hierzu Position bezieht. Man kann doch nicht erwarten, dass ein Verband die Füße still hält, wenn an dem Teppich auf dem er steht gezogen wird.