Franz Müntefering und Heide Simonis zum Kieler Wahlkampfauftakt in der Halle 400

800 Gäste besuchten den Kieler Wahlkampfauftakt in der Halle 400 auf dem Ostufer in Kiel.

In einer ersten kleinen Runde talkten die Kieler Kandidaten Jürgen Weber und Rolf Fischer mit dem Moderator Frank Buschmann vom DSF.

Heide Simonis und Franz Müntefering wurden beim darauffolgenden Einmarsch mit stehenden Ovationen von dem hauptsächlich aus Kielern bestehendem Publikum begeistert begrüßt.

In ihrer Rede stellte die Ministerpräsidentin klar, dass besonders nach den neuen Umfrageergebnissen des NDR durch Infratest dimap, die SPD in Schleswig-Holstein nun besonders zuversichtlich auf die Landtagswahl am 20. Februar blicke.



Simonis:“Es gibt genügend Gründe, sich am 20. Februar klar und deutlich zu entscheiden. Ich habe eine klare Vorstellung, wie unser Land in zwanzig Jahren aussehen soll! Ich habe eine hoch motivierte und engagierte Partei und Fraktion, die voll und ganz hinter mir stehen. Ich möchte auch in Zukunft gerne Verantwortung für dieses Land tragen und mit dazu beitragen, dass Schleswig-Holstein seinen guten Namen behält: Ihre HE!DE Simonis.“

Franz Müntefering hob in seiner Rede hervor, dass Schlesiwg-Holstein in den Bereichen Wirtschaftswachstum, erneuerbare Energien und Kinderbertreuung Zeichen setze und bespielhaft sei.

Mit ihrem Bildungskonzept habe die schleswig-holsteinische SPD Mut gezeigt und die richtigen Konsequenzen aus der PISA-Studie gezogen.

Müntefering bekräftigte, dass die SPD für Arbeitnehmerrechte stehe und dafür ein gutes Verhältnis zu den Gewerkschaften die Grundlage sei. Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssten sich im Betrieb auf gleicher Augenhöhe begegnen.

Müntefering ermutigte die Zuhörer sich politisch zu engagieren. Diejenigen, die sich engagieren sind 1000 Mal gerechtfertigter als die, die lediglich von der Tribühne zuschauen.



Download Rede Simonis Kieler Auftakt