HE!DE direkt in Neumünster mit Göran Persson

Neumünster konnte in der Stadthalle am 07. Februar um die 250 Gäste begrüßen, die sich durchweg über einen gelungenen Abend freuten.

Nach dem Einleitungstalk von Ministerpräsidentin Heide Simonis und Moderator Holger Pfandt unterhielten sich die beiden mit der örtlichen Landtagskandidatin Jutta Schümann über regionale Bezüge.

Als Überraschungsgast kam dieses Mal hoher Besuch: Der schwedische Ministerpräsident Göran Persson. Persson warnte ganz scharf vor Rechtsradikalismus in Europa, denn der Rechtsradikalismus sei kein spezifisch deutsches Problem, die Entwicklung in Frankreich, Italien, Dänemark und auch in Schweden mache ihm viele Sorgen. „Nur durch eine offensive Debatte und die Aufklärung der Bevölkerung ist es möglich, die braune Szene in den Griff zu bekommen“ hob er hervor.

Bereits zur Landtagswahl vor fünf Jahren besuchte Persson Simonis. Auch dieses Mal betonte er die Entwicklung der Ostseeregion zu einer der kraftvollsten Wirtschaftsregionen Europas und sprach sich für die Entstehung der Fehmarn-Belt-Brücke zwischen Dänemark und Deutschland aus.

Auch auf Bundesebene lobte er die Regierung: Reformen seien aus eigener Erfahrung immer schwierig, aber nach erbrachten Opfern in der Realisierung der Sozialreformen gäbe es ebenso Belohnungen. Perrson: „Euer Land wird schon bald stärker werden als zuvor!“