Claus Möller zu den Bürgermeister-Wahlen in Lübeck, Schenefeld und Geesthacht

Gute Ausgangslage in Lübeck – Klarer Wahlsieg in Schenefeld

Gute Ausgangslage in Lübeck – Klarer Wahlsieg in Schenefeld

Zu den kommunalen Direktwahlen in Lübeck, Schenefeld und Geesthacht vom 4. September 2005 erklärt SPD-Landesvorsitzender Claus Möller:



„Bernd Saxe und die Lübecker SPD haben mit 47 Prozent gegen drei Konkurrenten ein exzellentes Ergebnis erzielt. Für den zweiten Wahlgang ist dies eine hervorragende Ausgangslage. Wir werden Bernd Saxe in den nächsten zwei Wochen nach Kräften unterstützen, denn Lübeck mit seiner großen Ausstrahlung über Schleswig-Holstein hinaus, braucht einen Bürgermeister der Weltoffenheit und Wirtschaftskraft mit sozialem Augenmaß verbindet.


Unser Glückwunsch geht heute Abend an Christiane Küchenhof, die neue Bürgermeisterin von Schenefeld. Mit über 55 Prozent hat sie die Wahl gegen vier Wettbewerber klar und eindeutig für sich entscheiden. Sie hat einen beeindruckenden Wahlkampf gemacht und ist mit einem ebenso beeindruckenden Votum der Bürgerinnen und Bürger Schenefelds belohnt worden. Glückwunsch Christiane!


In Geesthacht hat es leider nicht geklappt. Dennoch bedanken wir uns bei Stefan Krappa für seinen Einsatz als Kandidat der SPD.“