Jetzt gemeinsam und konstruktiv ans Werk!

Zum Beschluss der Landesregierung über allgemeine Grundsätze einer möglichen Kreisgebietsreform erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Andreas Breitner:


„Die heutigen Beschlüsse sind ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu modernen und effizienten Verwaltungsstrukturen im Land. Jetzt kommt in Sachen Verwaltungsstruktur-, Funktional- und Kreisgebietsreform endlich „Butter bei die Fische“. Die von Ralf Stegner vorgelegten Grundsätze sind eine gute Grundlage für die weitere Ausgestaltung einer modernen Verwaltung, die professioneller, bürgernäher und wirtschaftlicher ist. Auch die von der Landesregierung benannten Gutachter können nun endlich ihre Aufträge abarbeiten.


Diese Grundsätze sind ergebnisoffen formuliert und stellen eine deutliche Einladung an die Kommunen zur konstruktiven Mitarbeit an dem Prozess dar. Ergebnisoffen heißt aber nicht ergebnislos! Wir alle – das Land, die Kreise und Gemeinden – stehen in einer gemeinsamen Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes. Die Zeit für kleinkarierte Diskussionen um statistische Verfahren und inszenierte Empörungen ist nun vorbei – Anpacken ist angesagt!“