Ralf Stegner mit zusätzlicher Verantwortung

Von Bettina Hagedorn (stellv. Landesvorsitzende, MdB)

Die SPD-Landtagsfraktion hat am Dienstag, den 15. Januar 2008, mit Mehrheit Ralf Stegner zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Lothar Hay ab, der am selben Tag ins Kabinett wechselte, um Innenminister zu werden.

Damit ist vollzogen, was Ralf Stegner, Ute Erdsiek-Rave und Lothar Hay im vergangenem September mit der CDU aushandelten, um die Großen Koalition im Lande zu erhalten.

Das Interesse der Medien an diesem „Ämterwechsel“ war sehr groß und es fehlten auch diesmal nicht die Mahner und Zweifler, die fragten, ob es denn Ralf Stegner gelingen würde, das Vertrauen der Abgeordneten zu erringen. Diese Frage ist nun beantwortet und die SPD hat eine klare Nummer 1.

An der Spitze von Partei und Fraktion steht aber keine Alleinherrscher, sondern ein hoch kompetenter Politiker, der weiß, dass alle Kräfte in der SPD gebraucht werden, um bei künftigen Wahlen die Schleswig-Holsteiner zu überzeugen, damit sie den Sozialdemokraten ihre Stimme geben.



Ralf Stegner hat in vielen unterschiedlichen Funktionen und Aufgabenfeldern bewiesen, dass er ein ausgezeichneter Teamspieler mit Spielmacherqualitäten ist, der – um im Bild zu bleiben – sowohl im Spielaufbau, als auch in Angriff und Abwehr starke Akzente setzen kann und will. Und das nicht zur Selbstdarstellung, sondern immer mit dem Ziel, das Spiel zu einem Sieg für die Mannschaft zu führen.

Kritik an seiner Person und an seinem Politikverständnis ist Ralf Stegner gewohnt und wenn diese Kritik von der politischen Konkurrenz kommt, nimmt er sie beinahe als Auszeichnung. Kommt sie aber offen aus den eigenen Reihen, empfindet er sie als Bereicherung und als Herausforderung – er stellt sich der Kritik und sucht gemeinsam mit anderen nach noch besseren Lösungen.



An der Spitze der Fraktion steht ein würdiger Nachfolger Lothars Hays, der durch seine Arbeit dazu beitragen wird, dass die SPD Fraktion auch in Zukunft eine beachtete und beachtliche Kraft auf der politischen Landesbühne sein wird. Um im Sprachgebrauch der Fußballer zu bleiben: Die SPD-Fraktion mit ihrem neuen Vorsitzenden Ralf Stegner strebt bei der nächsten Wahl den Spitzenplatz an.