Ralf Stegner: Es bleibt beim Atomausstieg

Zur Diskussion über den Atomausstieg erklärt SPD-Landesvorsitzender Ralf Stegner:

„Die Union hat sich heute noch mal nachdrücklich für die Atomenergie ausgesprochen. Obwohl wir ganz und gar anderer Meinung sind, begrüßen wir die Erklärungen von Dr. Wadephul und der Steinburger CDU. Denn gerade in Wahlkampfzeiten ist es gut, wenn die Wählerinnen und Wähler wissen, woran sie sind. Für die SPD ist klar: Die Atomenergie ist wegen ihrer enormen Gefährlichkeit und des tausende Jahre strahlenden Atommülls nicht verantwortbar. Deshalb kommen Verlängerungen der Restlaufzeiten von überalterten Atommeilern nicht in Frage, ein Neubau von Atomkraftwerken schon gar nicht.

Die Regierungsbeteiligung der SPD garantiert, dass den Ankündigungen von Dr. Wadephul und Minister Austermann keine Taten folgen können.“