Gesa Tralau, Sprecherin des Familienforums der SPD:

Über generelle Beitragsfreiheit der Kitas schnell entscheiden!

Über generelle Beitragsfreiheit der Kitas schnell entscheiden!

„Nachdem die Vorschläge der Koalitionspartner zur Beitragsfreiheit von Kindertagesstätten auf dem Tisch sind, kann und muss darüber jetzt schnell entschieden werden. Dazu gehört auch die Initiative ‚Kein Kind ohne Mahlzeit’ auf Dauer abzusichern.“ Das erklärte die Sprecherin des Familienforums der schleswig-holsteinischen SPD Gesa Tralau. Das SPD-Familienforum der SPD unterstützte den von der SPD-Landtagsfraktion vorgeschlagenen Stufenplan, demzufolge ab 2009 das dritte, ab 2011 das zweite und ab 2013 das erste Kita-Jahr beitragsfrei werden soll. „Eigentlich wäre es andersherum sinnvoller, aber wenn es auf dieser Basis mit der CDU zu einer schnellen Einigung kommen kann und die Finanzierung so erleichtert wird, ist dieser Stufenplan akzeptabel. Entscheidend ist, dass ein Gesamtkonzept umgesetzt wird“, so Gesa Tralau, die auch Mitglied im SPD-Landesvorstand ist. Alle Beteiligten, die Familien, das Land und die Kommunen brauchen Planungssicherheit und kein jahrelanges Gewürge über dieses Thema. Das Gesamtkonzept wäre auch ein Meilenstein auf dem Weg zu einer besseren Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf.



Die SPD-Politikerin verwies auf neueste Erhebungen, denen zufolge der Anteil der Geringverdiener der in Armut lebender Familien stark ansteigt. Wer es mit Bildungsgerechtigkeit ernst meine, der müsse jetzt die kostenlose Bildung für alle realisieren, von der Kita bis zur Hochschule. Wenn der Grundsatz Aufstieg durch Bildung auch für die Zukunft gelten solle, dann müsse die Bildung der Kinder völlig unabhängig vom Portemonnaie der Eltern gemacht werden. Das gelte angesichts steigender Kinderarmut auch für die Verpflegung in den Bildungseinrichtungen. Die wirtschaftlichen Probleme von heute, dürfen nicht der soziale Sprengstoff von morgen werden. Das sei angesichts der demografischen Entwicklung gerade in Schleswig-Holstein, die einzig vernünftige und zwingende Strategie im Umgang mit der auf uns zukommenden demografischen Entwicklung, so Tralau.


Das von Gesa Tralau geleitete Familienforum der SPD setzt sich innerhalb der SPD für die Interessen von Familien und Kindern ein, hält Kontakt zu den Vereinen, Verbänden und Organisationen in der Familienpolitik und organisiert öffentliche Veranstaltungen.