Ralf Stegner zum Führungswechsel in der SPD

Zum Führungswechsel in der SPD erklärt SPD-Landesvorsitzender Ralf Stegner:

„Wir bedauern den Rücktritt von Kurt Beck. Er hat viel getan für unsere Partei und hätte mehr Unterstützung und Solidarität verdient. Mit dem von ihm maßgeblich geprägtem Hamburger Grundsatzprogramm hat er eine inhaltliche Orientierung für die Zukunft geschaffen.

Die schleswig-holsteinische SPD begrüßt und unterstützt die Nominierung von Frank-Walter Steinmeier zum Kanzlerkandidaten der SPD für die Bundestagswahl 2009.

Er genießt großes Vertrauen im In- und Ausland. Die Kanzlerschaft wäre bei ihm in sehr guten Händen.

Wir unterstützen ebenso den Vorschlag, Franz Müntefering zum neuen Vorsitzenden der SPD zu wählen. Franz Müntefering verfügt über die Einstellung und die Kraft, die SPD zu einen, die Partei auf einen inhaltlichen Kurs zu führen und die Partei geschlossen in die Bundestagswahl 2009 zu führen.

Dabei geht es um das Kernziel, die Sozialsysteme sozial gerecht weiter zu entwickeln und die Wachstumskräfte der deutschen Wirtschaft zu stärken.“