Urteil macht Schluss mit der Ungleichbehandlung von Pendlern

Zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Pendlerpauschale erklärt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birgit Herdejürgen:

Zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Pendlerpauschale erklärt die finanzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birgit Herdejürgen:

Diese Entscheidung haben wir erwartet. Sie ist nachvollziehbar und systematisch konsequent. Sie macht Schluss mit der Ungleichbehandlung von Pendlern, die weniger oder mehr als 20 km von ihrem Arbeitsplatz entfernt wohnen. Im Flächenland Schleswig-Holstein sind zwei Drittel der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Fernpendler. Wir erwarten von ihnen Mobilität. Da ist es richtig, dass der Weg zur Arbeitsstätte steuerlich absetzbar ist. Wir hoffen, dass die den Pendlern zustehenden Steuerrückzahlungen zügig geleistet werden. Wir gehen davon aus, dass der Gesetzgeber bald eine vernünftige Lösung für die Zukunft vorlegt.