Starke Frauen und Männer für den Norden!

Nord-SPD stellt einmütig Landesliste für die Bundestagswahl auf

Nord-SPD stellt einmütig Landesliste für die Bundestagswahl auf

Die Landeswahlkonferenz der SPD Schleswig-Holstein hat heute in Elmshorn ihre Liste für die Bundestagswahl am 27. September 2009 aufgestellt. Die Liste wurde vom Landesvorstand eingebracht und zuvor auch vom Landesparteirat der SPD Schleswig-Holstein bestätigt. Gegenkandidaturen auf den Listenplätzen gab es nicht.



„Wir haben eine attraktive Liste aufgestellt: Eine gute Mischung von Frauen und Männern, von Jung und Alt, von Erfahrung und auch ein wenig „Sturm und Drang“ – von allem ist etwas dabei!“ fasst Amin Hamadmad, Sprecher des SPD-Landesverbandes das Ergebnis zusammen.



Die Liste wird auf den Plätzen eins und zwei angeführt von Ernst Dieter Rossmann (Pinneberg) und Bettina Hagedorn (Ostholstein). Die SPD hat satzungsgemäß und politisch konsequent 40% Frauen auf der Landesliste verankert. „Wir schicken starke Frauen und Männer für den Norden nach Berlin. Bei uns sind Frauen auf aussichtsreichen Listenplätzen kein Schmuckwerk, sondern Leistungsträgerinnen in der Fraktionsarbeit“ betont Amin Hamadmad mit Blick auf den konservativen Koalitionspartner in Kiel und Berlin.



Die ersten 11 Listenplätze für die 11 Bundestagswahlkreise in Schleswig-Holstein belegen wie folgt:

1. Dr. Ernst Dieter Rossmann (Wahlkreis 7, Pinneberg)

2. Bettina Hagedorn (Wahlkreis 9, Ostholstein)

3. Franz Thönnes (Wahlkreis 8, Segeberg-Stormarn)

4. Gabriele Hiller-Ohm (Wahlkreis 11, Lübeck)

5. Sönke Rix (Wahlkreis 4, Rendsburg-Eckernförde)

6. Hans-Peter Bartels (Wahlkreis 5, Kiel)

7. Gesa Tralau (Wahlkreis 10, Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd)

8. Jörn Thießen (Wahlkreis 3, Steinburg – Dithmarschen-Süd)

9. Dr. Birgit Malecha-Nissen (Wahlkreis 6, Plön-Neumünster)

10. Dr. Wolfgang Wodarg (Wahlkreis 1, Flensburg-Schleswig)

11. Hanno Fecke (Wahlkreis 2, Nordfriesland – Dithmarschen-Nord)