Ralf Stegner zum künftigen Aufsichtsratvorsitzenden der HSH-Nordbank

„Die Zukunft der HSH Nordbank ist entscheidend für unser Land. In der nächsten Zeit sind dafür wichtige Weichenstellungen zu treffen. Diese entscheiden über die Kreditbedingungen der hiesigen Wirtschaft, über die Arbeitsplätze und bergen erhebliche Risiken für das Vermögen des Landes Schleswig-Holstein. Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat deswegen auch umfangreiche Forderungen an die Landesregierung gestellt, die den künftigen Kurs der HSH Nordbank betreffen. Nicht zuletzt gilt das auch für die zukünftige Aufstellung einer validen Landesbankenstruktur. Der künftige Aufsichtsratsvorsitzende spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Ich habe deswegen Herrn Carstensen gebeten, vor einer Entscheidung des Kabinetts darüber, ob die beiden Vertreter des Landes im Aufsichtsrat Herrn Kopper zum Vorsitzenden wählen, ein Gespräch mit Herrn Kopper zu vereinbaren. Es geht darum, dass das Kabinett und alle Fraktionsvorsitzenden die Möglichkeit bekommen, einen Eindruck über die konkreten Vorstellungen von Herrn Kopper zu gewinnen. Erst danach ist eine verantwortbare Entscheidung möglich.

Ein größtmöglicher Konsens auch im parlamentarischen Raum erscheint mir angesichts der enormen Höhe des finanziellen Engagements unseres Landes besonders wichtig, um verlorengegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.“