Die Kritik an der Bischöfin Käßmann ist scheinheilig

Die Bischöfin Margot Käßmann hat in ihrer Predigt das zum Ausdruck gebracht,was viele Menschen denken und was eine führende Kirchenvertreterin nicht nur sagen darf, sondern sagen sollte. Die militärische Logik führt nicht zum Frieden in Afghanistan.

Die Bischöfin Margot Käßmann hat in ihrer Predigt das zum Ausdruck gebracht,was viele Menschen denken und was eine führende Kirchenvertreterin nicht nur sagen darf, sondern sagen sollte. Die militärische Logik führt nicht zum Frieden in Afghanistan.

Wenn dann auch noch über den Anschlag in Kundus gelogen wird und in
Berlin schneidige Ministerreden gehalten werden statt zu diskutieren
,
mit welchem Auftrag und wie lange noch die Soldaten dort bleiben
sollen, hilft das auch unseren Soldaten und ihren Angehörigen nicht.

Das ist ein gefährlicher Kriegseinsatz ohne Wenn und Aber! Mutige
Kirchenkritik und Mahnung ist nötig in sozialpolitischen Fragen und
erst recht wenn es um Krieg und Frieden geht! Die Schelte gegenüber
Frau Käßmann ist scheinheilig!

Schwarz-gelb sollte lieber vernünftige Regierungspolitik machen,
statt sich über die EKD-Ratsvorsitzende aufzuregen. Die Kritik
einzelner Sozialdemokraten an der Predigt teile ich ausdrücklich nicht!

Links

Dieser Artikel ist auch auf ralf-stegner.de erschienen.