Endlich einmal ein Erfolg der Landesregierung: Rekorddemonstration!

Ralf Stegner und der bildungspolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion Dr. Henning Höppner zu den heutigen Demonstrationen der Hochschulen und des UK S-H in Kiel

Ralf Stegner und der bildungspolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion Dr. Henning Höppner zu den heutigen Demonstrationen der Hochschulen und des UK S-H in Kiel

Niemand kann sagen, dass die Arbeit der schwarz-gelben Koalition in Kiel nur aus Fehlschlägen bestünde. Sie hat es geschafft, dass mit den heutigen Demonstrationen der Hochschulen und des UK S-H, die sich zu einer Großkundgebung vor der Landeshaus getroffen haben, ein neuer Rekord in der Geschichte schleswig-holsteinischer Kundgebungen erreicht wurde.


Die SPD Schleswig-Holstein steht zu dem, was sie in ihrem Wahlprogramm 2009 versprochen hat:


· Die Universität Lübeck muss erhalten bleiben; das kann sie nur mit einer medizinischen Hochschule – die im übrigen eine Spitzenposition unter den europäischen Hochschulen einnimmt.

· Das Universitätsklinikum muss in öffentlicher Trägerschaft bleiben ‑ dies ist auch den Beschäftigten in einem Tarifvertrag zugesichert worden und eine Privatisierung wäre Wortbruch. Für den Investitions- und Sanierungsstau müssen und können Lösungen in Öffentlich-Privater Partnerschaft (PPP) gefunden werden.

· Flensburg muss auch künftig eine Universität haben; und wer sie heute ausschließlich auf Lehrerausbildung reduzieren will, wird sie morgen schließen müssen.


Deutschland und Schleswig-Holstein brauchen mehr, nicht weniger Hochschulabsolventen, also auch mehr Studienplätze im Land. Die Hochschulpolitik der Landesregierung untergräbt die Existenzberechtigung des Landes Schleswig-Holstein. Deshalb stehen wir an der Seite der Demonstrantinnen und Demonstranten!

Links

Bericht auf HL-Live: http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=61833

Bericht der LN: http://www.ln-online.de/artikel/2803763