Schluss jetzt!

Zur Debatte um den Vorstandsvorsitzenden der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, erklären der Obmann der SPD-Fraktion im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss HSH Nordbank, Jürgen Weber, und der Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner:

Zur Debatte um den Vorstandsvorsitzenden der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, erklären der Obmann der SPD-Fraktion im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss HSH Nordbank, Jürgen Weber, und der Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner:

Heute muss Schluss sein! Es gibt keinen Grund mehr, die Umtriebe des Dr. Nonnenmacher auch nur einen Tag länger hinzunehmen! Die SPD-Landtagsfraktion fordert die schwarz-gelbe Regierung in Schleswig-Holstein und den schwarz-grünen Senat in Hamburg auf, heute zu handeln – Nonnenmacher muss sofort von seinem Posten entfernt werden. Er hat bis heute keine akzeptable Begründung für die 7-Millionen-Spitzelaffäre geliefert und ist damit endgültig untragbar geworden; er belastet die Bank und deren Eigentümer, die mit Milliarden Steuergeldern der Bürgerinnen und Bürger für die Bank gerade stehen.

Quo usque tandem abutere…, Dr. Nonnenmacher!*

Wie lange noch, Dr. Nonnenmacher (werden Sie unsere Geduld missbrauchen?)