Gewonnen hat: Die Demokratie!

Erste Kandidatenrunde in Pinneberg.

Erste Kandidatenrunde in Pinneberg.Über 400 Menschen sind gekommen, um sich in Pinneberg die erste Vorstellungsrunde der KandidatInnen für die Spitzenkandidatur der SPD in Schleswig-Holstein anzuhören und Ihnen ihre Fragen zu stellen.

Die Politik stand im Vordergrund, persönliche Attacken gab es keine. Es war eine kurzweilige und interessante Veranstaltung, nicht zuletzt dank der lebendigen Moderation durch den Journalisten Carsten Kock.

Die Veranstaltung wurde auch komplett als Livestream im Internet übertragen. Rund 500 weitere Personen haben dieses Angebot in Anspruch genommen, davon waren zeitgleich durchgängig 100 Personen online.

Am Ende der Veranstaltung wurde ein Meinungsbild von den Anwesenden Gästen abgefragt, wer Ihnen an diesem Tag am besten gefallen hat.

Das Ergebnis dieser Abfrage sieht wie folgt aus:
Insgesamt haben sich 335 Personen an der Abstimmung beteiligt, davon waren drei Stimmzettel ungültig. Auf Brigitte Fronzek entfielen insgesamt 90 Stimmen, davon 70 von Parteimitgliedern und 20 von Nichtmitgliedern. Auf Torsten Albig entfielen 134 Stimmen, davon 91 von Parteimitgliedern und 43 von den angereisten Gästen. Ralf Stegner konnte 104 Stimmen für sich verbuchen, 79 Parteimitglieder und 25 Gäste stimmten für ihn. Mathias Stein konnte 4 Stimmen auf sich vereinigen, davon 1 Stimme aus der Partei und 3 Stimmen aus den Reihen der Gäste.

Insgesamt steht ein Sieger des gesamten Verfahrens schon jetzt fest: Die Demokratie! Eine solche Offenheit und Transparenz bei der Suche nach dem Spitzenkandidaten hat es in Schleswig-Holstein bisher nicht gegeben. Das Interesse und die hohe Beteiligung am heutigen Tage zeigt uns: Wir sind auf dem richtigen Weg!