Lebendige Runde der SPD in Rendsburg

Draußen winterliche Stille, drinnen lebendige Diskussion! Spannende Fragen und Antworten bot die fünfte Vorstellungsrunde der vier KandidatInnen der SPD für die Spitzenkandidatur in Rendsburg. Der Große Saal des Kulturzentrums „Hohes Arsenal“ war voll besetzt. Über 400 Parteimitglieder und Gäste haben sich nicht von den Witterungsverhältnissen abhalten lassen und kamen zur bisher abwechslungsreichsten Runde der SPD-Vorstellungstour.

Fragen zur Bildungspolitik, Sozialpolitik bis hin zu Koalitionsfragen gehörten wie in den vorherigen Runden zum festen Fragenkatalog der Gäste. Aber auch für die Kandidaten überraschende, neue Themen wie Vorratsdatenspeicherung, Frauenquote in der Wirtschaft oder der Umgang mit Rechtsextremismus kamen zur Sprache. In Rendsburg konnten die persönlichen und politischen Unterschiede der KandidatInnen auch aufgrund der pointierten Fragestellungen klarer dargestellt werden. Der SPD-Kreisvorsitzende Sönke Rix bedankte sich im Anschluss an die Veranstaltung dafür bei den Gästen

Im Anschluss der Veranstaltung wurde von den Parteimitgliedern und Gästen ein Meinungsbild erfragt, wer an diesem Abend die Anwesenden von sich überzeugen konnte. Daran beteiligten 341 Personen. Dabei entfielen auf Ralf Stegner 149 Stimmen (115 Mitglieder/ 34 Gäste), auf Brigitte Fronzek 42 Stimmen (25/17), auf Torsten Albig 148 Stimmen (117/31) und auf Mathias Stein 2 Stimmen (1/1).