Nur gemeinsam sind wir stark!

Gemeinsame Erklärung von Torsten Albig und Ralf Stegner

Gemeinsame Erklärung von Torsten Albig und Ralf Stegner

1. Nach dem eindeutigen Votum der Mitglieder für Torsten Albig als Spitzenkandidat der schleswig-holsteinischen SPD für die vorgezogenen Landtagswahlen gilt es nun, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die enorme Mobilisierung der Sozialdemokratie in Schleswig-Holstein für einen starken und geschlossenen Landtagswahlkampf genutzt wird.

2. Die wichtigste Voraussetzung für einen Wahlerfolg ist die Geschlossenheit der Landespartei. Dazu muss ohne Wenn und Aber der innerparteiliche Wettbewerb ab sofort beendet sein. Die Verantwortung hierfür tragen wir in besonderem Maße als Parteivorsitzender und als designierter Spitzenkandidat der SPD.

3. Wir wollen gemeinsam ein Signal dafür setzen, dass es uns gelingt, mit einem sozialdemokratischen Programm, einem starken Team von Frauen und Männern und einem Wahlkampf, der für die Mehrheit der Menschen in Schleswig-Holstein eine gute Perspektive für unser Land verspricht, die gegenwärtige schlechte CDU/FDP-Landesregierung abzulösen.

4. Ralf Stegner: „ Ich werde alles in meiner Kraft stehende tun, um gemeinsam mit Torsten Albig den Erfolg für unsere Partei zu erreichen, damit Torsten Albig der nächste Ministerpräsident dieses Landes wird und in der Folge von Björn Engholm und Heide Simonis Schleswig-Holstein in eine neue Zukunft führt. Dies wünschen sich unsere Mitglieder sehr und haben das in der Mitgliederbefragung auf eindrucksvolle Weise bekundet.“

5. Torsten Albig: „ Ich empfinde das Vertrauensvotum der SPD-Mitglieder als persönliche Verpflichtung für den Erfolg einer geeinten SPD in Schleswig-Holstein zu kämpfen. Wir müssen diesen Weg im April mit einem starken, die Partei einenden Landesparteitag fortsetzen, auf dem wir den nächsten Landesvorsitzenden wählen. Ich freue mich über die Bereitschaft von Ralf Stegner, dass er mich als Landes- und Fraktionsvorsitzender auf dem gemeinsamen Weg unterstützt. Ich bitte alle, uns beide dabei den Rücken zu stärken und Ralf Stegner auf dem Landesparteitag ihr Vertrauen auszusprechen.“

6. Ralf Stegner: „ Ich habe dem Landesvorstand heute vorgeschlagen, ab sofort Torsten Albig als designierten Spitzenkandidaten der Nord-SPD in den Landesvorstand zu kooptieren.“

7. Wir erwarten wechselseitig, dass wir alles dafür tun werden, dass die SPD diesen beschriebenen Weg geschlossen geht. Nur gemeinsam sind wir stark!

Video