SPD-Frühlingsgespräche: Torsten Albig spricht über Wachstum und Gerechtigkeit in Schleswig-Holstein

"Wachstum und Gerechtigkeit in Schleswig-Holstein" - unter diesem Motto standen gestern Abend (2. Mai 2011) die diesjährigen Frühlingsgespräche des Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg der SPD.

„Wachstum und Gerechtigkeit in Schleswig-Holstein“ – unter diesem Motto standen gestern Abend (2. Mai 2011) die diesjährigen Frühlingsgespräche des Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg der SPD.

Als Ehrengast und Impulsgeber führte der Spitzenkandidat der SPD Schlesig-Holstein Torsten Albig in die Thematik ein. Im Verlauf der hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion – neben dem Kieler OB u.a. der Geschäftsführer des größten Arbeitgebers in der Region und der DGB-Nord-Vorsitzenden Uwe Polkaehn – kristallisieren sich zwei Kernthesen heraus: Zum einen Bildung als unverzichbare Grundlage für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, zum anderen – einen Tag nach dem Maifeiertag – gerechte Löhne für gute Arbeit.

Torsten Albig und der Schwarzenbeker Bürgermeister Frank Ruppert spannen bei beiden Themen den Bogen bis nach China, beide konnten durch persönliche Eindrücke und geschäftliche Beziehungen zum Reich der Mitte herausstreichen, dass ein Streben nach Wachstum und Gerechtigkeit nicht an den eigenen Stadt- oder Landesgrenzen halt machen darf. Über hundert Gäste verfolgten gespannt die mehr als zweistündige Diskussion.

Links

Fotos