Ausbau der NOK-Oststrecke weiter vorantreiben!

Der verkehrspolitische Sprecher des SPD Landesverbandes, Mathias Stein, begrüßt, dass die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes die Planungen zum Nord-Ostsee-Kanal im Ostbereich weiter vorantreibt.

Der verkehrspolitische Sprecher des SPD Landesverbandes, Mathias Stein, begrüßt, dass die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes die Planungen zum Nord-Ostsee-Kanal im Ostbereich weiter vorantreibt.

Im Vergleich zu anderen Infrastrukturmaßnahmen sei die Anzahl der Einwände der Bürgerinnen und Bürger gering, so Stein. Die Planungen seitens der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sei professionell, daher sei er sich sicher, dass die Akzeptanz im Rahmen der Abarbeitung der Einwände für den Ausbau weiter steigt.

„2013 muss es für den Ausbau aber ein klares politisches Signal zur Finanzierung der Maßnahmen geben. Die Maßnahmen sind nicht nur für die Attraktivität des Nord-Ostsee-Kanals entscheidend, auch aus Gründen der Schiffssicherheit sind die Ausbaumaßnahmen dringend erforderlich“ zeigte sich Stein überzeugt.

Er erinnerte daran, dass ein Gesamtkonzept für den NOK immer noch überfällig sei: 1,3 Milliarden Euro müssten in den nächsten Jahren in den NOK investiert werden.

„Der Bau der 5.Schleusenkammer in Brunsbüttel und die Sanierungen der bestehenden Schleusenanlagen in Kiel und Brunsbüttel haben hier die erste Priorität.

Es ist unverständlich, dass das Bundesverkehrsministerium sich immer noch nicht ausreichend zum NOK bekennt“ so Stein abschließend.