Mit Musik und Talk ins neue Jahr!

Der Neujahrsempfang der SPD im Kreis Plön war am 27. Januar Anlass für über 200 Bürgerinnen und Bürger aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, Kunst und Kultur nach Plön in die alte Schwimmhalle zu kommen.

Der Neujahrsempfang der SPD im Kreis Plön war am 27. Januar Anlass für über 200 Bürgerinnen und Bürger aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, Kunst und Kultur nach Plön in die alte Schwimmhalle zu kommen.

Die Kreisvorsitzende Anette Langner würdigte die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen. Vor Ort werde wertvolle Arbeit geleistet, sie sei machbar und messbar für die Bürgerinnen und Bürger.  Deshalb sei es gut, wenn ein Oberbürgermeister, der derzeit eng und vertrauensvoll mit den Menschen zusammenarbeite, künftig die Geschicke des Landes Schleswig-Holstein lenke. Er wisse um die täglichen Probleme der Menschen und habe auch die kommunale Ebene im Blick.

In einer Gesprächsrunde hatten Interessierte aus dem Kreis Plön die Möglichkeit, direkt mit Torsten Albig in einen Dialog zu treten. Er sprach mit Barbara Gollermann, Leiterin des SOS-Kinderdorfes Lütjenburg, mit dem Probst des Kirchenkreises Plön-Segeberg, Matthias Petersen und mit der Jungunternehmerin Franziska Crone.  

Torsten Albig zeigte sich überzeugt, „dass Schleswig-Holstein sozial gerechter, wirtschaftlich stärker und finanziell solide gestaltet werden kann. Unser Ziel muss sein, unserem Land den Glauben an seine Kraft zurückgeben. Als Ministerpräsident will ich gemeinsam mit den Menschen neue Perspektiven für unser Land erarbeiten. Gemeinsinn schaffen. Gemeinsam mit vielen anderen will ich für eine bessere Politik werben.“

Max Berghaus von der Regionalschule Lütjenburg begleitete am  Flügel die Schülerinnen  Karlotta Braun, Carolin Hartmann und Yasmin Kaltwasser. Sie setzten besondere musikalische Akzente. Songs wie „Viva la Vida“ oder „Ich muss nur noch kurz die Welt retten“ fanden ganz besonderen Beifall.

Links:

SPD-Kreisverband Plön

Anette Langner

Regina Poersch