Auf gute Nachbarschaft – Wirtschaft und Verkehr

Die Metropolregion zählt zu den wichtigen Wachstumszentren für die Zukunft des Nordens. Eine gute Beziehung zu unseren Nachbarn in Hamburg ist für unser Land von entscheidender Bedeutung. Torsten Albig möchte eine neue Qualität in der Kooperation mit Hamburg und der norddeutschen Länder untereinander erreichen. Auch für den Norden gilt im europäischen Zusammenhang: Nur gemeinsam sind wir stark!

Die Metropolregion zählt zu den wichtigen Wachstumszentren für die Zukunft des Nordens. Eine gute Beziehung zu unseren Nachbarn in Hamburg ist für unser Land von entscheidender Bedeutung. Torsten Albig möchte eine neue Qualität in der Kooperation mit Hamburg und der norddeutschen Länder untereinander erreichen.
Auch für den Norden gilt im europäischen Zusammenhang: Nur gemeinsam sind wir stark!

Über die zukünftige Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Verkehr und Arbeit sprach Torsten Albig unter der Moderation des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Jörn Thießen mit dem Hamburger Senator Frank Horch, der Elmshorner SPD-Landtagskandidatin Beate Raudies und Interessierten am 7. Februar in der Elmshorner Turnhalle des EMTV. 

Torsten Albig betonte das Ziel gemeinsamer hoher Lebensqualität durch die Kooperation Norddeutschlands. Die Zusammenarbeit habe in vielen Bereichen direkten Einfluss gerade auf das Leben der Menschen im Hamburger Umland. Vielfach verbinde die Infrastruktur hier Wohn- und Arbeitsort. Kluge länderübergreifende Politik habe große Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. Es gehe darum, durch gemeinsame und gut abgestimmte Planungen zu besseren Lösungen für die Menschen zu kommen.

Senator Frank Horch bestätigte, dass eine gemeinsame starke Stimme in Berlin und Brüssel wichtig für den Norden sei, da sie so mehr Gehör finde. Es müsse darum gehen, ein gemeinsames Verständnis für Zukunftsprojekte zu entwickeln.

Landtagskandidatin Beate Raudies betonte die Bedeutung einer Bürgerbeteiligung bei Infrastrukturprojekten, Torsten Albig benannte daneben auch die Energiewirtschaft als einen zentralen Bereich für Zusammenarbeit. Angesichts der Haushaltssituation müsse sich aber intensiver gefragt werden, welchen Mehrwert einzelne Projekte haben und wie sie mit dem Ergebnis einer gemeinsamen Wertschöpfung umgesetzt werden könnten.

 

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Auf gute Nachbarschaft!“ findet am Samstag, dem 18. Februar, um 15.30 Uhr im „Oberstadt Treff“ in Geesthacht zum Thema „Umwelt und Energie“ statt. Torsten Albig spricht dann mit der Hamburger Senatorin Jutta Blankau und dem Landtagsabgeordneten Olaf Schulze.