Torsten Albig vor Ort

Am 11. Februar nahm SPD-Spitzenkandidat Torsten Albig verschiede Termine im Land wahr.

Am 11. Februar nahm SPD-Spitzenkandidat Torsten Albig verschiede Termine im Land wahr.

Zunächst besuchte er die Gemeinschaftsschule in Handewitt. Schulleiter Johannsen und Bürgermeister Christiansen führten Torsten Albig stolz durch die Schule und betonten ihren Willen zur Einführung einer gymnasialen Oberstufe. Anschließend war Torsten Albig bei der Feier zum 50jährigen Bestehende des SPD-Ortsvereins Handewitt als Ehrengast geladen, neben vielem Händeschütteln wartete auch ein Grußwort an die zahlreichen Anwesenden.

Der nächste Termin führte Torsten Albig nach Gettorf, dort war er zu Gast beim 3. Bürgerforum der SPD Gettorf, an dem auch die Landtagsabgeordnete Serpil Midyatli teilnahm. Albig betonte die Bedeutung der Aufgabe, das Vertrauen der Menschen zur Politik wieder aufzubauen und stellte drei zentrale Ziele vor: die Kinderbetreuung müsse ausgebaut, das zahlenmäßige Verhältnis von Schülern und Lehrern verbessert und erneute Strukturveränderungen im Schulbereich vermieden werden. Haushaltspolitik dürfe nicht auf Streichungen im Landeshaushalt reduziert werden. So könnten Lehrkräfte nicht nur als Kosten betrachtet werden, sondern sie würden für das Land Schleswig-Holstein auch Folgekosten einsparen.

Abschließend nahm Torsten Albig an dem Neujahrsempfang der SPD-Ortsvereine Kalübbe/Dersau/Nehmten mit anschließendem Grünkohlessen und rund 130 Gästen teil.