Auf gute Nachbarschaft: Umwelt und Energie

Die Metropolregion zählt zu den wichtigen Wachstumszentren für die Zukunft des Nordens. Eine gute Beziehung zu unseren Nachbarn in Hamburg ist für unser Land von entscheidender Bedeutung. Torsten Albig möchte eine neue Qualität in der Kooperation mit Hamburg und der norddeutschen Länder untereinander erreichen. Auch für den Norden gilt im europäischen Zusammenhang: Nur gemeinsam sind wir stark!

Die Metropolregion zählt zu den wichtigen Wachstumszentren für die Zukunft des Nordens. Eine gute Beziehung zu unseren Nachbarn in Hamburg ist für unser Land von entscheidender Bedeutung. Torsten Albig möchte eine neue Qualität in der Kooperation mit Hamburg und der norddeutschen Länder untereinander erreichen.
Auch für den Norden gilt im europäischen Zusammenhang: Nur gemeinsam sind wir stark!

Über die zukünftige Zusammenarbeit in den Bereichen Umwelt und Energie sprach Torsten Albig unter der Moderation des Landtagskandidaten und SPD-Landesvorstandsmitglied Stefan Bolln mit der Hamburger Senatorin Jutta Blankau, dem Geesthachter Landtagsabgeordneten Olaf Schulze und vielen Interessierten am 18. Februar im „OberstadtTreff“.

Torsten Albig betonte die Bedeutung der natürlich gewachsenen Nachbarschaft von Schleswig-Holstein und Hamburg. Eine besondere Bedeutung werde die Zusammenarbeit im Rahmen des Netzausbaus einnehmen. Hier ginge es darum, transparent zu arbeiten.

Zuvor hatte sich der SPD-Spitzenkandidat mit Kommunalpolitikern die Stadt Mölln angesehen. Am Abend nahm Torsten Albig am traditionellen Grünkohlessen des SPD-Ortsvereins Geesthacht teil.

 

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Auf gute Nachbarschaft!“ findet am Dienstag, dem 28. Februar, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Ellerau zum Thema „Schulpolitik“ statt. Torsten Albig spricht dann mit dem Hamburger Senator Ties Rabe und dem Landtagskandidaten Stefan Weber.