Wachstum in Südjütland und Schleswig-Holstein

Am 20. Februar nahm Torsten Albig am Verkehrsgipfel zwischen süddänischen und schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten in Sønderborg teil.

Am 20. Februar nahm Torsten Albig am Verkehrsgipfel zwischen süddänischen und schleswig-holsteinischen Sozialdemokraten in Sønderborg teil.

Beide Seiten betonten die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit, gerade auch im Bereich der Infrastruktur, für den gemeinsamen Wirtschaftsraum.

Die Grenzregion war lange Vorbild für ganz Europa. Die Zusammenarbeit werde es auch künftig wieder sein. Beide Verbindungen zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark dürften dabei nicht gegeneinander ausgespielt werden – die Jütlandroute und die Fehmarnbeltquerung.

Die SPD Schleswig-Holstein hat in ihrem Regierungsprogramm 2012 – 2017 eine Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit angekündigt: mehr gemeinsame Projekte, Initiativen und Strukturen.

Wir entwerfen neue Perspektiven für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit unseren direkten Nachbarn an Nord- und Ostsee mit den Schwerpunkten:

  • die Entwicklung einer integrierten maritimen Politik,
  • Hochschul- und Forschungskooperation,
  • die Gesundheits- und Medizinpolitik,
  • der grenzüberschreitende Arbeitsmarkt,
  • der umfassende Verbraucherschutz
  • die Energieeffizienz und die erneuerbaren Energien.