Wirtschaft in Neumünster, Pflege in Schleswig-Holstein und gute Bildung für Alle

Am 26. April war Torsten Albig zu Besuch im Wahlkreis von SPD-Kandidatin Kirsten Eickhoff-Weber. Gemeinsam mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus Neumünster, diskutierten Torsten Albig und Kirsten Eickhoff-Weber beim Frühstück über ihre Stadt. Die Neumünsteraner waren sich einig, dass eine positive Haltung nötige Voraussetzung für eine gute Zukunft sind. Neumünster - wie auch Schleswig-Holstein - stehe zwar vor Herausforderungen, es gäbe aber zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine positive Entwicklung. Diese Chancen gelte es zu nutzen.

Am 26. April war Torsten Albig zu Besuch im Wahlkreis von SPD-Kandidatin Kirsten Eickhoff-Weber. Gemeinsam mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus Neumünster, diskutierten Torsten Albig und Kirsten Eickhoff-Weber beim Frühstück über ihre Stadt. Die Neumünsteraner waren sich einig, dass eine positive Haltung nötige Voraussetzung für eine gute Zukunft sind. Neumünster – wie auch Schleswig-Holstein – stehe zwar vor Herausforderungen, es gäbe aber zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine positive Entwicklung. Diese Chancen gelte es zu nutzen.

Nach dem Frühstück ging es zum Friedrich-Ebert-Krankenhaus. Torsten Albig und Kirsten Eickhoff-Weber besuchten die Schule für Pflegeberufe und ließen sich von Leitung und Mitarbeitern des Hauses die Veränderungen in der Krankenpflege erklären. Dieser Bereich steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Auch wenn zur Zeit schon der Fachkräftemangel im ärztlichen Bereich diskutiert wird, fehlt es in Zukunft auch an Nachwuchs in der Pflege – sowohl bei den examinierten Kräften als auch bei der einfacheren Pflege. Pflegeschulleiter Rainer Loose und Geschäftsführer Alfred von Dollen betonten, dass in diesem Bereich keine „Job“-Haltung entstehen dürfe. Der Pflegebereich ist eine intensive Arbeit mit den Menschen und diejenigen, die sich für diesen Beruf entschieden, seien sehr besondere Menschen, mit hoher Motivation.

Neumünster ist mit den Holstenhallen der Messenstandort in Schleswig-Holstein. Zur Zeit findet dort die NordGate statt, auf der sich Unternehmen aus der Wirtschaftsregion (NordGate) und um Neumünster präsentieren.

Mit Irene Johns vom Kinderschutzbund und dem SPD-Kandidaten Stefan Weber sprach Torsten Albig am Abend vor allem über das Thema Bildung und darüber, wie wir Kinder stark machen können für die Zukunft. In der urigen Atmosphäre des Bürgerhauses Kaltenkirchen tauschten die drei aber auch ihre Erfahrungen mit Ehrenämtern aus.

Video