Elmshorn von oben und von unten

Ein früher Start von Torsten Albig am 27. April in Elmshorn: Am Bahnhof der Pendlermetropole half Torsten Albig der SPD Elmshorn, Flyer und rote Äpfel zu verteilen. Immer wieder eine gute Gelegenheit, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Ein früher Start von Torsten Albig am 27. April in Elmshorn: Am Bahnhof der Pendlermetropole half Torsten Albig der SPD Elmshorn, Flyer und rote Äpfel zu verteilen. Immer wieder eine gute Gelegenheit, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Auf einen Kaffee ging es dann zur Bahnhofsmission. Die Ehrenamtlichen dort kümmern sich ganz allein – ohne die sonst übliche personelle Unterstützung der Bahn – um alles, was Menschen um einen Bahnhof herum zustoßen kann. Und das alles mit viel Enthusiasmus und wenig Geld.

Nach der ersten Arbeit gab es Frühstück in der „Auszeit am See“ – ein vom Brücke e.V. betriebenen Kaffee direkt an einem Seitenarm der Krückau in Elmshorn. Solche Pausen sind für Torsten Albig auch oft Gelegenheit, mit Journalisten zu sprechen.

Nach dem Frühstück ging es auf eine Fahrradtour mit der Elmshorner Bürgermeisterin Brigitte Fronzek und der SPD-Kandidatin Beate Raudies. Das Ziel war der Wasserturm. Dort sprachen die Bürgermeisterinnen Brigitte Fronzek (Elmshorn), Kristin Alheit (Pinneberg), Christiane Küchenhof (Schenefeld) und Andrea Hansen (Uetersen) mit Torsten Albig über Frauen in Politik und Wirtschaft, Familie und Beruf.

Mittags packte Torsten Albig bei den Elmshorner Tafeln an und teilte gemeinsam mit Beate Raudies Essen an die Gäste des Christus Zentrums Arche aus. 

In Glückstadt unterstützte Torsten Albig den SPD-Kandidaten Stefan Bolln und die SPD Glückstadt beim Infostand auf dem Marktplatz. Eine Bürgerin kam dort auf Torsten Albig zu und erklärte die Planungen rund um die A20 und die Elbquerung.

Zum Thema Energiewende haben Torsten Albig und SPD-Kandidat Thomas Hölck in Uetersen mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Auf dem Podium und in kleiner Runde im Anschluss hat Torsten Albig seine Vorstellungen von der Energiewende dargestellt und sich die Bedenken und Ideen der Teilnehmer angehört.

Und am Abend lud SPD-Kandidat Thomas Hölck zu „Jazz & Lyrik“ mit den Kieler Komödianten ein. Im poppevollen „Bier- und Wein-Comptoir“ in Wedel unterhielten sich Thomas Hölck und Torsten Albig über Kultur – was sie ihnen privat bedeutet und welchen politischen Stellenwert sie hat. 

Video