„Die Europäische Union steht für den Frieden – Jetzt das soziale Europa verwirklichen!“

Am vergangenen Freitag (12. Oktober 2012) machte das Nobelpreiskomitees bekannt, die EU werden in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten. Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner, Mitglied im Parteivorstand begrüßt diese Entscheidung, "Die Geschichte der EU ist beispiellos. Sie hat es geschafft, über 50 Jahren Frieden in den Mitgliedstaaten zu sichern," erklärte er am Freitag in Kiel.

Am vergangenen Freitag (12. Oktober 2012) machte das Nobelpreiskomitees bekannt, die EU werden in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten. Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner, Mitglied im Parteivorstand begrüßt diese Entscheidung, „Die Geschichte der EU ist beispiellos. Sie hat es geschafft, über 50 Jahren Frieden in den Mitgliedstaaten zu sichern,“ erklärte er am Freitag in Kiel.

„Die aktuellen Diskussionen zeigen aber auch wie wichtig Verbesserungen im System der EU sind. Wir müssen die politische Union zu einem sozialen Europa machen. Noch viel zu sehr wird die europäische Politik von wirtschaftlichen Interessen geleitet. Nur mit einer gerechten Wohlstandsverteilung und finanziell handlungsfähigen Mitgliedsstaaten schaffen wir es, den inneren sozialen Frieden in den europäischen Staaten zu stärken. Die anhaltenden Proteste in vielen Ländern zeigen, wie wichtig das ist.

Die Sozialdemokratie ist europaweit für die Vertiefung und Erweiterung der Europäischen Union eingetreten. Die Europäische Union steht für den Frieden. Wir wollen jetzt das soziale Europa verwirklichen!“