Die Energiewende zügig vorantreiben!

Über 100 Gäste kamen am 3. November ins Kieler Atlantic-Hotel, um gemeinsam mit Politikern und Energie-Experten über die Umsetzung der Energiewende zu diskutieren. Von dem energiepolitischen Symposium, das in Gedenken an Hermann Scheer von der SPD Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Hermann Scheer Stiftung veranstaltet wurde, ging eine klare Botschaft aus: Die Energiewende ist eine echte Chance für Schleswig-Holstein. „Schleswig-Holstein profitiert von der Energiewende: Wertschöpfung, Gewerbesteuereinnahmen, Arbeitsplätze – all das ist hier entstanden und kann mehr werden, wenn wir es richtig machen, nicht zögern und mit aller Kraft vorangehen“, so Ralf Stegner, Vorsitzender des SPD Landesverbands und der SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein. „Dazu gehört auch, dass wir die Eignungsflächen für Windkraftanlagen jetzt zügig umsetzen.“

Über 100 Gäste kamen am 3. November ins Kieler Atlantic-Hotel, um gemeinsam mit Politikern und Energie-Experten über die Umsetzung der Energiewende zu diskutieren. Von dem energiepolitischen Symposium, das in Gedenken an Hermann Scheer von der SPD Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Hermann Scheer Stiftung veranstaltet wurde, ging eine klare Botschaft aus: Die Energiewende ist eine echte Chance für Schleswig-Holstein. „Schleswig-Holstein profitiert von der Energiewende: Wertschöpfung, Gewerbesteuereinnahmen, Arbeitsplätze – all das ist hier entstanden und kann mehr werden, wenn wir es richtig machen, nicht zögern und mit aller Kraft vorangehen“, so Ralf Stegner, Vorsitzender des SPD Landesverbands und der SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein. „Dazu gehört auch, dass wir die Eignungsflächen für Windkraftanlagen jetzt zügig umsetzen.“

Olaf Schulze, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, betonte, dass die Energiewende ein Projekt aller gesellschaftlichen Akteure sei: „Ich appelliere nicht nur an die Kommunen, ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten, sondern auch an die Unternehmen!“ Nina Scheer, ehrenamtlicher Vorstand der Hermann Scheer Stiftung, kritisierte die aktuelle öffentliche Debatte über die Kosten der Energiewende: „Das Problem der Energiewende sind nicht die Kosten, sondern ihre gerechte Verteilung.“

Hermann Scheer (1944-2010) war SPD-Politiker und Vordenker im Bereich erneuerbare Energien. Er hat in der SPD Zeit seines Lebens für die Energiewende gekämpft. Viele seiner Anstöße und Ideen sind inzwischen fester Bestandteil der Arbeit und Programmatik der Sozialdemokratie.