Herzlichen Glückwunsch zur hohen Auszeichnung!

Alexandra Ehlers aus Kiel, Burkhard Müller aus Bad Bramstedt und Holger Stumpe aus Quickborn-Heide sind vom Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Torsten Albig überreichte die Auszeichnungen am Montag (3. Dezember) in Kiel. Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Tobias von Pein sagte: "Ich gratuliere Alexandra Ehlers, Burkhard Müller und Holger Stumpe ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung."

Alexandra Ehlers aus Kiel, Burkhard Müller aus Bad Bramstedt und Holger Stumpe aus Quickborn-Heide sind vom Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Torsten Albig überreichte die Auszeichnungen am Montag (3. Dezember) in Kiel. Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Tobias von Pein sagte: „Ich gratuliere Alexandra Ehlers, Burkhard Müller und Holger Stumpe ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung.“

Alexandra Ehlers engagiert sich seit mehr als einem Jahrzehnt im sozialen Bereich und bei der Jugendarbeit. Angefangen hat ihr Engagement 2001 im Vorstand der Landesmusikjugend Schleswig-Holstein. Im Jahre 2002 übernahm sie die Aufgaben der stellvertretenden Vorsitzenden des Landesjugendrings Schleswig-Holstein, seit 2010 ist sie dort Vorsitzende. Die Weiterentwicklung und den Ausbau der Ostsee-Jugendarbeit hat sie vorangebracht, die Gründung des Jugendnetzwerkes BSSSC (Baltic Sea States Subregional Cooperation) initiiert. Damit hat sie die Ostsee-Jugendarbeit des Landesjugendrings sowie der Jugendverbände Schleswig-Holsteins maßgeblich geprägt. Auch für die Gründung der Ostsee-Jugendstiftung im Landesjugendring hat sich Alexandra Ehlers stark gemacht.

Burkhard Müller engagiert sich seit mehr als vier Jahrzehnten im Jugendbereich. Bereits in den 70er Jahren war er im Vorstand des Landesverbandes Schleswig-Holstein der „djo-Deutsche Jugend in Europa“ engagiert und vertrat diesen auch auf Bundesebene. Burkhard Müller hat eigene Fortbildungen sowie Seminare in der kulturellen Jugendbildung organisiert sowie Kinderfreizeiten, Budenfeste und Sommerlager durchgeführt. Sein Engagement in der eigenen Jugendgruppe in Bad Bramstedt führte dazu, dass viele junge Menschen dauerhaft für die Gruppe gewonnen wurden. Durch Burkhard Müllers Einsatz wurde ein Jugendzentrum eingerichtet. Seit 1998 ist er 1. Stellvertreter des Bürgermeisters der Stadt Bad Bramstedt.

Holger Stumpe ist seit fast zwanzig Jahren in der Jugendarbeit aktiv. Im Deutschen Pfadfinderbund Hamburg ist er seit 1988 Gruppenleiter, seit 1998 leitet er dort die Aus- und Fortbildung für Jugendgruppenleitungen. Heute übernimmt er die Aufgaben des Leiters für die aktuelle Meutenarbeit und leitet zudem eine von ihm ins Leben gerufene Gruppe mit Kindern im Alter von sieben bis zwölf Jahren.

Als Referent für Aus- und Fortbildung konzipiert Holger Stumpe Schulungsprogramme sowie Seminare und leitet zudem seit vielen Jahren das „Musische Seminar in Norden“. An diesen Seminaren nehmen jährlich rund 100 Jugendliche sowie Referenten aus verschiedenen Bünden und Bundesländern innerhalb und außerhalb des Dachverbandes teil.

Tobias von Pein dankte Alexandra Ehlers, Burkhard Müller und Holger Stumpe: „Sie werden für ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit gewürdigt. In unterschiedlichen Bereichen der Jugendarbeit sind sie seit vielen Jahren aktiv und gehen mit gutem Beispiel voran. Sie sind ein Vorbild – und wir wünschen uns, dass diesem Vorbild viele andere folgen. Sie tragen wesentlich zu einer lebendigen demokratischen Kultur bei, ohne die unser Gemeinwesen nicht so gut funktionieren würde und ein deutliches Stück ärmer wäre. Vielen Dank für dieses Engagement!“