Neues Tierschutz-Siegel erleichtert Verbrauchern die Wahl

Zu dem neuen Siegel des Deutschen Tierschutzbundes für Schweine- und Hühnerfleisch erklärten die tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Sandra Redmann, und die agrarpolitische Sprecherin Kirsten Eickhoff-Weber: Wir begrüßen das neue Siegel des Deutschen Tierschutzbundes ausdrücklich! „Für mehr Tierschutz – zertifiziert nach Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes“ gibt Verbrauchern eine Möglichkeit, sich beim Kauf von Fleisch für artgerechte Tierhaltung und mehr Tierwohl zu entscheiden.

Zu dem neuen Siegel des Deutschen Tierschutzbundes für Schweine- und Hühnerfleisch erklärten die tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Sandra Redmann, und die agrarpolitische Sprecherin Kirsten Eickhoff-Weber: Wir begrüßen das neue Siegel des Deutschen Tierschutzbundes ausdrücklich! „Für mehr Tierschutz – zertifiziert nach Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes“ gibt Verbrauchern eine Möglichkeit, sich beim Kauf von Fleisch für artgerechte Tierhaltung und mehr Tierwohl zu entscheiden.

Das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Größere Ställe und artgerechte Haltungsbedingungen in der konventionellen Landwirtschaft sind auch Wege für Landwirte, die die industrialisierte Fleischproduktion ablehnen.

Wir wünschen dem blau-weißen Tierschutzlabel viel Erfolg. Es ist auch unsere Entscheidung als Verbraucher, ob diese Initiative trägt. Tatsächlich ist das Fleisch mit dem Tierschutzlabel teurer, aber die besseren Bedingungen, unter denen die Tiere gehalten werden, sollten uns das wert sein.

Links