Unterwegs in Ostholstein

Am 7. Februar habe ich meinen Fraktionskollegen Lars Winter in seinem Wahlkreis besucht. Drei ganz unterschiedliche Termine standen dabei auf dem Plan: Kinderbetreuung bleibt für die Familien im Land eines der brennendsten Themen. Mit dem Kindergarten Mühlenblick in Merkendorf haben wir eine Einrichtung der Gemeinde Schashagen besucht, die seit dem vergangenen Jahr auch eine Betreuung für unter 3jährige anbietet.

Am 7. Februar habe ich meinen Fraktionskollegen Lars Winter in seinem Wahlkreis besucht. Drei ganz unterschiedliche Termine standen dabei auf dem Plan: Kinderbetreuung bleibt für die Familien im Land eines der brennendsten Themen. Mit dem Kindergarten Mühlenblick in Merkendorf haben wir eine Einrichtung der Gemeinde Schashagen besucht, die seit dem vergangenen Jahr auch eine Betreuung für unter 3jährige anbietet.

Im Anschluss ging es zu der Firma CPKelco in Großenbrode. Der amerikanische Konzern beschäftigt dort rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Ostholstein werden dort Pektine (Ballaststoffe) aus Zitrusabfällen produziert. Diese Abfälle stammen dabei nicht nur aus heimischen Zuckerrüben, sondern auch aus Süd- und Mittelamerika.

Zum Abschluss waren wir beim Arbeitersamariterbund (ASB) Heiligenhafen. Geschäftsführer Udo Glauflügel informierte über verschiedene Aktivitäten des ASB, darunter das Beltsamariterprojekt. Die Beteiligten diskutierten dabei auch die Rettungs- und Pflegesituation in Ostholstein. Besonders die Urlaubszeit wurde dabei als enorme Herausforderung bewertet.

Dieser Artikel ist auch auf ralf-stegner.de erschienen.