Realität anerkennen und handeln!

Der FDP-Vorsitzende, Vizekanzler und Wirtschaftsminister Dr. Phlipp Rösler bekleidet verantwortungsvolle Ämter. Leider wird er dieser Verantwortung nicht gerecht. Dabei können die Bürgerinnen und Bürger erwarten, dass ein Bericht der Bundesregierung die Wirklichkeit darstellt und keine unliebsamen Wahrheiten verschweigt. Herr Dr. Rösler sollte aufhören die Realität durch die blau-gelbe Brille zu betrachten - frei nach dem Pippi-Langstrumpf –Prinzip: Ich mach‘ mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt.

Der FDP-Vorsitzende, Vizekanzler und Wirtschaftsminister Dr. Phlipp Rösler bekleidet verantwortungsvolle Ämter. Leider wird er dieser Verantwortung nicht gerecht. Dabei können die Bürgerinnen und Bürger erwarten, dass ein Bericht der Bundesregierung die Wirklichkeit darstellt und keine unliebsamen Wahrheiten verschweigt. Herr Dr. Rösler sollte aufhören die Realität durch die blau-gelbe Brille zu betrachten – frei nach dem Pippi-Langstrumpf –Prinzip: Ich mach‘ mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt.

Das ist besonders verantwortungslos, weil die Realität alarmierend ist. Der Schere zwischen arm und reich, die Lebensbedingungen der Ärmsten in unserer Gesellschaft mahnen zum Handeln. In Schleswig-Holstein haben wir nach dem Regierungswechsel im Mai 2012 mit einer Politik begonnen, die zeigt, was es bedeutet, wenn soziale Gerechtigkeit keine Worthülse, sondern eine Herzensangelegenheit ist. Die Bundesregierung aber fordere ich auf: Erkennen Sie die Realität an und handeln Sie endlich!

Dieser Artikel ist auch auf ralf-stegner.de erschienen.