SPD Schleswig-Holstein baut Ostseekooperation aus

Die SPD Schleswig-Holstein freut sich, auf ihrem ordentlichen Landesparteitages am 27. und 28. April 2013 in Büdelsdorf internationale Gäste begrüßen zu können! Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt eine Delegation von 25 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus den Ostsee-Anrainerstaaten Polen, Dänemark und Schweden sowie aus den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen am Parteitag teil.

Die SPD Schleswig-Holstein freut sich, auf ihrem ordentlichen Landesparteitages am 27. und 28. April 2013 in Büdelsdorf internationale Gäste begrüßen zu können! Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt eine Delegation von 25 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus den Ostsee-Anrainerstaaten Polen, Dänemark und Schweden sowie aus den drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen am Parteitag teil.

Im Mittelpunkt des Besuchs steht das gemeinsame Interesse der sozialdemokratischen Parteien im Ostseeraum, wirtschaftliches Wachstum mit sozialer Gerechtigkeit zu verbinden. Auf einem gemeinsamen Workshop im Vorfeld des Landesparteitages sollen Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit zwischen den Parteien rund um die Ostsee entwickelt werden. Konkret geht es um gemeinsame Ansätze zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit sowie in der Integrations- und Minderheitenpolitik. Auch die Rolle der Ostseeregion als Brücke im Verhältnis EU zu Russland steht auf der Tagesordnung der Gespräche in Schleswig-Holstein.

Während ihres Besuchs führen die internationalen Gäste unter anderem Gespräche mit dem SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner, Ministerpräsident Torsten Albig, dem Vorsitzenden des DGB-Nord Uwe Polkhaen, der Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke sowie weiteren SPD-Landesministern und Landtagsabgeordneten. „Wir messen der internationalen Kooperation im Ostseeraum eine hohe Bedeutung bei und wollen die Tradition einer engen Zusammenarbeit der Sozialdemokraten im Ostseeraum neu beleben und weiterentwickeln“, so SPD-Landesgeschäftsführer Christian Kröning.