Weiterbildung bleibt ein Kernanliegen der SPD

Entgegen anderslautender öffentlicher Aussagen ist in der Frage der Zukunft der Weiterbildungsverbünde noch keine Entscheidung gefallen. Wahr ist, dass wir vor enormen Herausforderungen stehen und ein Großteil der europäischen Fördermittel künftig entfallen wird. Wahr ist auch, dass alle Maßnahmen zielgerichtet sein müssen und Verbesserungen immer möglich sind. In welcher Form dies aber geschehen wird, darüber werden wir in Ruhe beraten, um zu einer klugen Lösung zu kommen. Und auch hier gilt wieder: Selbstverständlich unter Einbeziehung aller Beteiligten.

Entgegen anderslautender öffentlicher Aussagen ist in der Frage der Zukunft der Weiterbildungsverbünde noch keine Entscheidung gefallen. Wahr ist, dass wir vor enormen Herausforderungen stehen und ein Großteil der europäischen Fördermittel künftig entfallen wird. Wahr ist auch, dass alle Maßnahmen zielgerichtet sein müssen und Verbesserungen immer möglich sind. In welcher Form dies aber geschehen wird, darüber werden wir in Ruhe beraten, um zu einer klugen Lösung zu kommen. Und auch hier gilt wieder: Selbstverständlich unter Einbeziehung aller Beteiligten.

Das Recht eines Menschen auf ein lebenslanges Lernen ist für die SPD ein Kernanliegen, darunter Angebote zur Alphabetisierung, politischen Bildung, Maßnahmen, um Menschen in Arbeit zu bringen. Wir brauchen ein Netz der entsprechenden Anbieter, um die Chancen Einzelner auf dem Arbeitsmarkt und der Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Prozessen zu sichern.

Dieser Artikel ist auch auf ralf-stegner.de erschienen.