Richtungsentscheidung vor Ort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Kommunen sind unser direktes Lebensumfeld, der Ort, an dem wir unseren Alltag verbringen und gestalten. Deshalb sind Kommunalwahlen nicht etwa weniger wichtig als Landtags- und Bundestagswahlen. Sondern ganz im Gegenteil: Sie sind die Keimzelle unserer Demokratie! Bitte nutzen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie, ihren Nachbarn und Freunden bei der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai die Möglichkeit, die politischen Kräfteverhältnisse in ihrem Ort mitzubestimmen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Kommunen sind unser direktes Lebensumfeld, der Ort, an dem wir unseren Alltag verbringen und gestalten. Deshalb sind Kommunalwahlen nicht etwa weniger wichtig als Landtags- und Bundestagswahlen. Sondern ganz im Gegenteil: Sie sind die Keimzelle unserer Demokratie! Bitte nutzen Sie gemeinsam mit Ihrer Familie, ihren Nachbarn und Freunden bei der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai die Möglichkeit, die politischen Kräfteverhältnisse in ihrem Ort mitzubestimmen.

Bei der Kommunalwahl geht es konkret darum, wie wir vor Ort zusammen leben wollen: Soll es eine verlässliche, bezahlbare und gut qualifizierte Kinderbetreuung für alle geben oder eine, die auf eine Kita-Fernhalteprämie setzt und sich an einem konservativen Familienbild orientiert? Sollen Stadtwerke in öffentlicher Hand bleiben oder sollen Grundbedürfnisse privaten Renditeinteressen unterworfen werden? Sollen die Bürgerinnen und Bürger an wichtigen Entscheidungen direkt beteiligt werden oder nicht? Diese Fragen zeigen, dass Kommunalpolitik keine unpolitische Veranstaltung ist.

Die SPD steht für ein offenes, tolerantes und solidarisches Zusammenleben in den Kommunen. Für uns sind alle Bürgerinnen und Bürger gleichwertige Mitglieder der Gemeinschaft, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion. Alle Menschen müssen gleichberechtigt teilhaben können. Konkret heißt das: Wir stehen für eine kommunale Daseinsvorsorge, die allen Menschen, unabhängig von ihrem Geldbeutel, den gleichberechtigten Zugang zu Kinderbetreuung, Bildung, sozialer Teilhabe, Gesundheit und Mobilität ermöglicht. Eine Privatisierung dieser Daseinsvorsorge ist mit uns nicht zu machen!

Die Kommunalwahl am 26. Mai 2013 ist eine Richtungsentscheidung für unser Zusammenleben vor Ort. Wer die SPD wählt, sorgt dafür, dass es offener, gerechter und solidarischer wird!

Bitte gehen Sie zur Wahl und geben Sie Ihre Stimme der SPD!