Geschmacklos

Zu der Pressemitteilung der Jungen Union „Verliert der SSW seine Privilegien? – Einladung zum Abend der Demokratie“ erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner: Mit dieser Veranstaltung entlarvt sich die Union endgültig als eine Anti-Minderheiten-, insbesondere eine Anti-Dänen-Partei. Diese Entgleisung verantwortet die Landes-CDU. Ich appelliere erneut an meinen Kollegen, den CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge, auf seine Nachwuchsorganisation einzuwirken und ihrem unsäglichen Treiben gegen den SSW ein Ende zu bereiten.

Zu der Pressemitteilung der Jungen Union „Verliert der SSW seine Privilegien? – Einladung zum Abend der Demokratie“ erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner: Mit dieser Veranstaltung entlarvt sich die Union endgültig als eine Anti-Minderheiten-, insbesondere eine Anti-Dänen-Partei. Diese Entgleisung verantwortet die Landes-CDU. Ich appelliere erneut an meinen Kollegen, den CDU-Landesvorsitzenden Reimer Böge, auf seine Nachwuchsorganisation einzuwirken und ihrem unsäglichen Treiben gegen den SSW ein Ende zu bereiten.

Die Union muss dafür sorgen, dass die nicht fundierte, von bloßem Machthunger getragene Verfassungsbeschwerde zurückgezogen wird. Sie sollte endlich anerkennen, dass die Schleswig-Holsteiner vor einem Jahr Schwarz-Gelb abgewählt haben.

Diese Veranstaltung ist stillos und geschmacklos und ein Affront gegen die Kollegen des SSW.

Zur Person

Ralf Stegner ist Landesvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein und Mitglied im Bundesvorstand der SPD.

Links