Liebeserklärung an die SPD

Auf der Veranstaltung 150 Jahre SPD und Gewerkschaften, die anlässlich des diesjährigen 150jährigen Parteijubiläums der SPD am 6. November in Kiel stattfand, hat der DGB-Vorsitzende Michael Sommer in einer bewegenden Rede seiner Verbundenheit zur SPD Ausdruck verliehen.

Auf der Veranstaltung 150 Jahre SPD und Gewerkschaften, die anlässlich des diesjährigen 150jährigen Parteijubiläums der SPD am 6. November in Kiel stattfand, hat der DGB-Vorsitzende Michael Sommer in einer bewegenden Rede seiner Verbundenheit zur SPD Ausdruck verliehen.

Michael Sommer, der zu Beginn des Vortrags seinen Abschied als DGB-Vorsitzender ankündigte, beschrieb die SPD als Partei der Freiheit und Emanzipation, die durch eine Politik der stetigen, kleinen Fortschritte das Leben der Menschen besser mache und dabei in 150 Jahren Großes erreicht habe. „Die SPD sucht dabei immer die demokratische Legitimation und kämpft um gesellschaftliche Mehrheiten. Das unterscheidet sie von anderen linken Bewegungen“, so Michael Sommer.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von dem Poetry-Slammer Björn Högsdal und einem politischen Speed-Dating, bei dem die Gäste SPD-PolitikerInnen und GewerkschafterInnen kennenlernen konnten. Zum Abschluss gab es Live-Musik der Band Acoustic Guerillas. „Das war ein gelungener Abend, der dazu beigetragen hat, dass das Bündnis zwischen SPD und Gewerkschaften ein lebendiges ist und immer wieder neu geschlossen wird“, freute sich SPD-Landesvorsitzender Ralf Stegner.

Fotos