Selbstständige in der SPD wählen neuen Vorstand

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen (AGS) in der SPD Schleswig-Holstein hat auf ihrer ordentlichen Landeskonferenz am 5. November 2013 in Kiel einen neuen Landesvorstand gewählt. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Alter und neuer Vorsitzender ist Guenther Hansen, zu seinen Stellvertretern wählte die Versammlung Loreen Melchert, Peter Gottschalk und Christian Schröder. Als Beisitzer wurden gewählt Kai-Olaf von Wolff, Dr. Regina Selke, Thorsten Meyer-Bogya, Gerd Brüning, Sven Kaerkes, Hansjörg Thelen und Benjamin Fürstenberg.

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen (AGS) in der SPD Schleswig-Holstein hat auf ihrer ordentlichen Landeskonferenz am 5. November 2013 in Kiel einen neuen Landesvorstand gewählt. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Alter und neuer Vorsitzender ist Guenther Hansen, zu seinen Stellvertretern wählte die Versammlung Loreen Melchert, Peter Gottschalk und Christian Schröder. Als Beisitzer wurden gewählt Kai-Olaf von Wolff, Dr. Regina Selke, Thorsten Meyer-Bogya, Gerd Brüning, Sven Kaerkes, Hansjörg Thelen und Benjamin Fürstenberg.

Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes zeigte Guenther Hansen die Aktivitäten der letzten zwei Jahre auf und gab einen Ausblick auf die Aufgaben der nächsten Wahlperiode. Deren Anspruch beschrieb er mit einem Zitat des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder: „Das Gutgemachte ist der Maßstab, nicht das Gutgemeinte.“ Unter dem Motto „Selbständig in Schleswig-Holstein“ wird sich der Landesvorstand u.a. mit der Förderung von Selbständigkeit im Lande beschäftigen, ebenso mit Themen wie Mittelstandsarbeit, Fachkräftemangel, Netzpolitik und Gesundheitstourismus. Ein weiteres Ziel des neuen Landes-vorstandes ist es, die Gründung weiterer AGS-Kreisverbände zu forcieren.

Zum Abschluss der Landeskonferenz gab der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion Olaf Schulze einen umfassenden Einblick in die wirtschaftspolitischen Zielsetzungen der nächsten Jahre für das Land und unterstrich die Bedeutung der AGS als wichtigen Impulsgeber.

Die Arbeitsgemeinschaft Selbständige (AGS) versteht sich als treibende Kraft für die Weiterentwicklung gesellschaftlicher, aber auch politischer und parteilicher Strukturen. Sie arbeitet parteioffen. Jede/r Unternehmer/in, jede/r Selbstständige, aber auch jede/r Manager/in ist willkommen. Die AGS steht für eine innovative Wirtschaftspolitik für neuen und sicheren Arbeitsplätzen. Die AGS will erreichen, dass Deutschland mit Spitzentechnologien, Wissen und Qualität auf den Märkten der Welt zu Hause ist.

Links